Aktuelle Informationen Corona-Virus und Einfluss auf den Straßengüterverkehr in Europa – 13.03.2020

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

wir möchten Sie über den aktuellen Stand zum Thema Coronavirus und die Auswirkungen auf die europäischen Güterverkehre informieren.

Italien:

Mit Dekret des Ministerialrates vom 11.03.2020 wurde verhängt, dass ab dem 12.03.2020 alle Geschäfte und Lokale, mit Ausnahme von Lebensmittelgeschäften, Apotheken
und Zeitungskiosken, geschlossen bleiben müssen.

Somit ergeht hier unsere Bitte an unsere verladende Kunden, dass ab sofort und bis auf weiteres KEINE Güter mehr an Empfänger verladen werden, deren Empfänger Geschäfte und Lokale (mit Ausnahme von Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Zeitungskiosken) sind.

Selbiges gilt für Abholaufträge.

Bitte prüfen Sie vor Verladung, ob die Empfänger/Versender ihrer Sendungen aktuell geschlossen sind.
(Unsere italienischen Partner können für Sie diese Prüfung nicht für jeden Einzelfall
vornehmen).

NICHT generell von diesen Schließungsverordnungen betroffen sind Industriebetriebe, also Fabriken, sowie Handwerksbetriebe. Doch auch diese haben teilweise von sich aus
den Betrieb eingestellt. Auch dort bitten wir zu prüfen, ob die Empfänger Ihrer Sendungen aktuell geschlossen sind, bevor Sie die Waren versenden um mögliche Einlagerungskosten
und Sendungsmengen in den Empfangsdepots so gering wie möglich zu halten.

Was unsere Verkehre angeht, so führen die Kontrollen und Gesundheitschecks an den Grenzen zu Österreich zu erheblichen Staus, sodass aktuell von keinem ganz regelmäßigen Zeitplan mehr zu sprechen ist und weitere Verzögerungen hinzukommen.

Wir bitten außerdem darum so weit als möglich von Sendungsnachfragen für Italien-Sendungen abzusehen, da unsere Partner in Italien aktuell nur mit einem Notpersonal besetzt sind und die Menge der Sendungsnachfragen die personellen Kapazitäten sprengt.

Europa generell:

Wie Sie den aktuellen Nachrichten entnehmen können, ziehen aktuell mehrere europäische Länder mit ähnlichen Maßnahmen nach. Allerdings unterscheiden sich diese in ihrer Art und Schärfe und damit auch in ihren Auswirkungen für die Speditionen erheblich. Ferner verändern sich die Dinge nahezu stündlich, sodass es uns kaum möglich ist, hier stets umfassend präzise Infos zu liefern.

Unter anderem wurde in Tschechien und der Slowakei kürzlich der Notstand ausgerufen und auch Kroatien verhängt für zurückkehrende kroatische LKW-Fahrer eine 14-tägige Isolation wenn diese aus Risikogebieten kommen.

Aufgrund der sich ständig verändernden Lage bitten wir um Verständnis dafür das Terminsendungen in europäische Nachbarländer, insbesondere Tschechien, die Slowakei und Kroatien nur nach vorheriger Rücksprache mit uns beauftragt werden können.

Weiterhin können wir derzeit keine Terminzusagen für sämtliche Sendungen nach Italien mehr machen und weisen darauf hin, das daraus resultierende Verzögerungen in den Bereich höherer Gewalt fallen und keiner Haftung unterliegen.

Selbstverständlich halten wir Sie weiter auf dem Laufenden sobald uns aktuelle Informationen vorliegen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kind Regards
Meilleures Salutations

Ihr Team von Klumpp + Müller